Rumänien

Überschreitung des Fogarascher-Gebirges

Mehrtägiges Trekking im Fogarascher-Gebirge von Siebenbürgen in die Walachei

Ihre Reisespezialistin

Sylvia Wesser

Sylvia Wesser

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 789 EUR
Dauer 8 Tage
Teilnehmer 6–8
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode RUMTRE

Trekking durch artenreiche Flora und Fauna im Fagaras

Begleiten Sie uns nach Rumänien auf eine Trekkingtour durch das Fogarascher-Gebirge (Fagaras). Sie wandern von Hütte zu Hütte und von Transsilvanien entlang des Hauptkammes in die Walachei. Ihre Aktivreise beginnt in Sibiu (Hermannstadt). Vom Olt-Tal fahren Sie hinauf in das Fogarascher-Gebirge, wo Sie nahezu unberührte Landschaften vorfinden: Steile Felsen und sanfte Berghänge, Wiesen und Fichtenwälder wechseln sich ab. Dazwischen verstecken sich über 50 Seen.

Die höchsten Gipfel Rumäniens

In Siebenbürgen präsentieren sich die nördlichen Ausläufer des Gebirges mit tiefen Tälern und felsigen Berggraten. In Richtung Süden hingegen in der Walachei prägen sanfte Bergrücken mit weiten Almen das Landschaftsbild. Auf dem über 50 Kilometer langen Hauptkamm des Fogarascher-Gebirges erwarten Sie gleich acht Gipfel mit über 2500 Metern Höhe. Der Moldoveanu (2544 m) ist der höchste Berg. Außerdem erwartet Sie der Aufstieg auf die Gipfel des Negoiu (2535 m) und des Vistea Mare (2527 m). Insgesamt führen Sie fünf Trekkingetappen über den höchsten Teil der Rumänischen Karpaten. Die Überschreitung des Fogarascher-Gebirges ist ein besonderer Tipp für alle Trekkingfreunde. Anspruchsvolle Passagen durch wild zerklüftete Felsen versprechen Hochgebirgsfeeling pur und wechseln sich mit gemütlichen Pfaden über weite Bergwiesen ab.

Rumänien besser kennenlernen

Nach den abwechslungsreichen Landschaften im Fogarascher-Gebirge wartet noch etwas Kultur auf Sie. Zum Abschluss Ihrer Reise besuchen Sie beispielsweise die Dracula-Burg Poienari, die Stadt Curtea de Arges, bei welcher es sich um die Hauptstadt des einstigen Fürstentums Walachei handelt und das malerische Kloster Cozia. Außerdem erkunden Sie natürlich die Unter- und Oberstadt Sibius.

Höhepunkte

  • Besteigung des höchsten Bergs Rumäniens: Moldoveanu (2544 m)
  • Besteigung des Negoiu (2535 m) und des Vistea Mare (2527 m)
  • Geführte Stadtbesichtigung von Sibiu (Hermannstadt) und Curtea des Arges
  • Reisen mit leichtem Gepäck: Das Hauptgepäck wird mit dem Fahrzeug transportiert
  • Übernachtung in urigen Berghütten

Das Besondere dieser Reise

  • Fünf Trekkingetappen durch den höchsten Teil der Rumänischen Karpaten

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 29.08.2020 05.09.2020 789 EUR EZZ: 70 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Anfragen
B 12.09.2020 19.09.2020 789 EUR EZZ: 70 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sylvia Wesser und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Kleinstgruppenzuschlag bei 4- 5 Personen 100 EUR

Reiseverlauf

  • Sibiu (Hermannstadt)

    1. Tag: Anreise 1×A

    Individuelle Anreise nach Sibiu. Sie werden bereits am Flughafen erwartet und fahren nach der Begrüßung zunächst in Ihre Unterkunft. Je nach Ankunftszeit bleibt eventuell noch Zeit für die Erkundung der schönen Altstadt. Beim gemeinsamen Abendessen mit Ihrer Reisegruppe und dem Reiseleiter, lernen Sie sich näher kennen und besprechen die letzten Einzelheiten Ihrer bevorstehenden Trekkingreise. Übernachtung in einer Pension.

  • Barcaciu-Hütte

    2. Tag: Sibiu – Poiana Neamtului-Hütte – Barcaciu-Hütte 1×(F/M/A)

    Der Tag beginnt mit der Fahrt zur Cabana Poiana Neamtului, welche auf einer Höhe von 706 Metern am Fuß des Fagaras liegt. Hier startet nun Ihr mehrtägiges Trekking. Zu Beginn führt der Weg immer entlang eines Baches, bevor Sie auf schmalen Pfaden in idyllische Wälder gelangen. Sobald sich der Wald lichtet, haben Sie Ihre erste Trekkingetappe fast geschafft – bis zur Barcaciu-Hütte auf 1500 Metern Höhe ist es nicht mehr weit. Von hier haben Sie einen traumhaften Blick über das Tal.
    Wer nicht genug vom Wandern bekommen kann, kann nach einer kleinen Pause das Trekking fortsetzen und das Hochplateau erklimmen. Hier befindet sich eine Alm mit einem kleinen See. (Zusätzliche Gehzeit ca. 2h). Übernachtung in einer Berghütte. (Fahrzeit ca. 1h). (Gehzeit ca. 3h, 800 m↑↓, 4 km).

  • Unterwegs im Fagaras

    3. Tag: Barcaciu-Hütte – Negoiu-Hütte 1×(F/M/A)

    Zunächst wandern Sie heute hinauf zum Avrig-See auf 2011 Metern Höhe. Von hier aus besteigen Sie die östlich liegenden Gipfel Garbova (2188 m) und Scara (2306 m). Der Aufstieg wird natürlich wieder mit einem einzigartigen Panoramablick belohnt – von hier aus können Sie Ihren Blick ungestört über die höchsten Berge Rumäniens schweifen lassen. Durch den anschließenden Abstieg gelangen Sie zum Scara-Sattel (2146 m). Von hier aus wird der Weg abenteuerlicher. Sie wandern entlang eines offenen Talkessels bis zum Serbota-Sattel. Kurz vor dem Serbota-Gipfel biegen Sie ab und steigen hinab zur Negoiu-Hütte auf 1546 Metern Höhe. Übernachtung in einer Hütte. (Gehzeit ca. 4-5h, 800 m↑↓, 7 km).

  • Von der Negoiu-Hütte zum Gipfel

    4. Tag: Negoiu-Hütte – Gipfel des Negoiu – Balea-See 1×(F/M)

    Heute steht der Aufstieg auf den zweithöchsten Berg des Gebirges an. Ihr Ziel ist der Gipfel des 2535 Meter hohen Negoiu. Zunächst führt der Weg über die Custura Saratii, dem sogenannten „Kirchendach“. Dieser Gratweg zwischen zwei Bergen verspricht Hochgebirgsfeeling! Nachdem Sie anschließend den Cleopatra-Sattel überquert haben, haben Sie Ihr Ziel erreicht und stehen auf dem Negoiu. Von dort geht es durch den Strunga Doamnei (Frauenkamin) und weiter zum Calţun-See auf 2135 Metern Höhe. Vom See gehen Sie über den Laiţel (2390 m) und den Paltunu-Sattel zum Balea-See (2034 m). Ihre Berghütte liegt malerisch in einem Talkessel direkt am See. Hier treffen Sie auf das Begleitfahrzeug mit dem Hauptgepäck und haben die Möglichkeit, Ihre Kleidung zu wechseln. Übernachtung in einer Hütte. (Gehzeit ca. 8h, 1000 m↑↓, 10 km).

  • Gemsen-See in Rumänien

    5. Tag: Balea-See – Podragu-Hütte 1×(F/M/A)

    Nach dem Frühstück verlassen Sie den Balea-See und wandern hinauf zum Şaua Caprei (Gemsen-Sattel, 2315 m). Ab hier geht es entlang des Gemsen-Sees, wo Sie an einem Denkmal für Lawinenopfer vorbeikommen. Anschließend führt ein spektakulärer, mit Kettensicherungen versehener Pfad zwischen dem Portiţa-Arpasului-Sattel und dem Arpasu-Mic-Gipfel (2461 m) entlang. Auch diese Passage ist für jeden trittsicheren Wanderer gut zu meistern. Weiter geht es zu den beiden Gipfeln Arpasu-Mic und Arpasu-Mare auf 2468 Metern Höhe. Anschließend folgt der Abstieg zum Podu-Giurgiului-See, bevor Sie zum 2307 Meter hohen Podragu-Sattel und zur Podragu-Hütte (1520 m) wandern. Übernachtung in einer Hütte. (Gehzeit ca. 6h, 800 m↑↓, 9 km).

  • Auf dem Moldoveanu in Rumänien

    6. Tag: Podruga-Hütte – Gipfel des Moldoveanu – Vidaru-Stausee 1×(F/M/A)

    Freuen Sie sich darauf, heute auf dem Dach Rumäniens zu stehen! Ihr Weg dorthin führt vorbei an einigen der höchsten Berge des Fagaras: dem Târâţa (2414 m), dem Ucea-Mare (2434 m) und dem Ucisoara (2418 m). Somit haben Sie immer wieder spektakuläre Panoramas zu bestaunen. Ihr Aufstieg zum Gipfel des Moldoveanu beginnt am dritthöchsten Berg der Karpaten, dem Vistea Mare auf 2527 Metern Höhe. Von hier aus ist es nur noch eine kurze Gratwanderung und Sie stehen auf dem Moldoveanu, dem höchsten Berg Rumäniens (2544 m). Hier machen Sie zunächst Rast und wandern dann hinunter bis auf etwa 1500 Meter Höhe. Nun befinden Sie sich in der Region der Walachei. Von hier aus fahren Sie zu Ihrer Unterkunft in der Nähe des Vidraru-Stausees. Übernachtung in einem einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 1h). (Gehzeit ca. 7-8h, 1000 m↑↓).

  • Sibiu (Hermannstadt)

    7. Tag: Vidraru-Stausee – Sibiu 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück haben Sie zunächst die Möglichkeit, die 166 Meter hohe und 305 Meter lange Staumauer der Vidraru-Talsperre zu betrachten. Danach fahren Sie zur sogenannten Dracula-Burg Poienari. Hier hat sich 1462 Vlad III. Draculea vor den Tataren und Türken versteckt. Aus dem Tal gelangen Sie über 1480 Stufen zur Höhenburg. Ein weiterer Zwischenstopp ist in Curtea de Arges geplant. Diese Stadt war die erste Hauptstadt der Walachei und ist eine der ältesten Städte Rumäniens. Durch das reizvolle Valea Oltului (Alt-Tal) gelangen Sie zum Manastirea Cozia. Der Innenraum des Klosters ist reich mit vielen einzigartigen Fresken verziert. Den Tag lassen sie schließlich bei einem gemeinsamen Abendessen in Sibiu (Hermannstadt) ausklingen. Übernachtung in einer Pension. (Fahrzeit ca. 3h).

  • 8. Tag: Abreise 1×F

    Der Abschied von Rumänien steht an. Bevor es jedoch soweit ist, bleibt noch Zeit, um Sibiu zu erkunden. Die Altstadt mit ihren vielen engen Gässchen ist sehr gut erhalten. In der Oberstadt warten repräsentative Bauten mit facettenreicher Geschichte auf Sie. Im Anschluss werden Sie zum Flughafen gefahren. Individueller Rückflug. (Fahrzeit ca. 20min).

Enthaltene Leistungen ab/an Sibiu

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Transfers laut Programm
  • Gepäcktransport Sibiu – Balea Lac und zurück
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 4 Ü: Hütte im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • 2 Ü: Pension im DZ
  • 1 Ü: Hotel (einfach)
  • Mahlzeiten: 7×F, 5×M, 6×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge, Eintritte u.a.; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.7.20; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Besteigung des höchsten Bergs Rumäniens: Moldoveanu (2544 m)
  • Besteigung des Negoiu (2535 m) und des Vistea Mare (2527 m)
  • Geführte Stadtbesichtigung von Sibiu (Hermannstadt) und Curtea des Arges
  • Reisen mit leichtem Gepäck: Das Hauptgepäck wird mit dem Fahrzeug transportiert
  • Übernachtung in urigen Berghütten

Das Besondere dieser Reise

  • Fünf Trekkingetappen durch den höchsten Teil der Rumänischen Karpaten

Veranstalter

Wild Ost Natur- & Erlebnisreisen GmbH
Hauptstraße 144
02730 Ebersbach-Neugersdorf
Deutschland

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von Wild Ost Natur- & Erlebnisreisen GmbH.

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit für Trekking in mittelschwerem bis anspruchsvollem, hochalpinem Gelände. Gehzeiten ca. 4 bis 8 Std. mit Gepäck für 2-3 Tage. Am 4. Tag Treff mit dem Begleitfahrzeug. Nicht benötigtes Gepäck kann in Sibiu deponiert werden.

Einige steile Auf- und Abstiege, schmale und exponierte Pfade, Geröll sowie Felsstufen mit Kettensicherungen und Steighilfen. Durchschnittliche Höhe ca. 1800 bis 2200 Meter, Gipfelbesteigungen bis 2544 Meter.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.